Abgebrochen: The 39 Steps

Seit drei Monaten weilt Richard Hannay in London. Da läuft ihm Franklin P. Scudder über den Weg, ein amerikanischer Agent, der ihn um Hilfe bittet und ihm eine völlig verrückte Geschichte erzählt. Als Hannay noch abwägt, wieviel er davon für bare Münze nehmen kann, findet er seinen Gast – tot, mit einem Messer auf den Fußboden genagelt.Seit Richard Hannay den toten Mann in seiner Wohnung fand und jene lange Flucht und Verfolgung begann – über die Mooore Yorkshires und Schottlands, die Straßen Mayfairs hinunter, an Einfahrten von Regierungsgebäuden vorüber, in Ministerratszimmer und Landhäuser hinein und wieder aus ihnen hinaus, zur kalten Mole in Essex mit ihren neununddreißig Stufen, diente diese Szenerie allen Verfassern von Abenteuerbüchern als Muster.

Prepare to experience the original man-on-the-run thriller in a completely new way. This is a digital adaptation of John Buchan’s incredible book (inspiration to Ian Fleming’s James Bond!). Be transported back to 1914 London, where Richard Hannay finds himself framed for a murder he didn’t commit.
Steam

Prepare to experience this original, man-on-the-run story in a completely new way! In this revolutionary interactive novel, the reader is transported directly into the story. There are secrets to be discovered, locations to be explored and – above all – an incredible tale to be told.

The 39 Steps Collector’s Edition Game Features:

A new form of entertainment merging the worlds of literature, gaming and film into one visually stunning storyline

Faithfully constructed using the original – and best-selling – John Buchan text, first published in 1915

Hundreds of hand-painted digital environments and authentic materials from 1910s Britain

8 different storytelling mechanics, 25 collectible items and 16 awards to be unlocked

An original soundtrack and theatrical voice performances

Amazon UK

Was mich an Interactive Storytelling sehr stört ist, dass ein großer Nachteil der Bücher auf ein neues Medium übertragen wird: Die Linearität, wobei ich bei Dear Esther noch eher das Gefühl hatte, die Insel zu erforschen. Ich möchte in eine Geschichte und ihre Umgebung eintauchen können, sie erforschen. Dieses haben sowohl Dear Esther und noch mehr *The 39 Steps* mir verweigert. Sie erzählen auf althergebrachte Weise in einem neuen Medium.

Während Dear Esther in einem Buch nicht erzählt werden könnte (alleine wegen der vier Versionen), hält sich The 39 Steps brav an die ohnehin nicht sehr gute Vorlage. Nur, dass die Handlung noch mehr entschleunigt und dadurch noch langatmiger wird.
Auch das Gameplay vermag nicht zu überzeugen: Es ist wie ein bebildertes Hörbuch, zu dem der Nutzer ab und zu unnütze Aktionen beifügt. So wird beim Rasieren oder zum Türeöffnen die Maus in die vorgegebene Richtung bewegt, was überhaupt nicht passt.

Unsinnige Mausbewegungen, nur damit man nicht so ganz untätig vorm Bildschirm sitzt.

Unsinnige Mausbewegungen, nur damit man nicht so ganz untätig vorm Bildschirm sitzt.

Die Geschichte hat mich schon als Buch nicht nachhaltig beeindruckt, auch in den Verfilmungen wurden wesentliche Veränderungen vorgenommen, als Interactive Storytelling wird sie einfach nur noch langweilig.
Man stelle sich vor, ein Gast liegt ermordet in seinem Zimmer, man ist in einen Spionagefall verwickelt und wird gleichzeitig von der Polizei als Mörder gejagt. Leider gelingt es den Spiel nicht, die Dramatik zu vermitteln, wozu die teilweise sehr sterile Grafik ihren Teil beiträgt.

Ein Mord ist geschehen.

Ein Mord ist geschehen.

Man merkt The 39 Steps einfach an jeder Ecke an, dass es ein Indie-Projekt ist, für welches nicht allzu viel Geld bereit stand. Gerne hätte ich mir Dokumente noch einmal durchgelesen, doch mangels Inventar ist dies nicht möglich. Weiß man im Herrenklub nicht, warum ein bestimmter Zeitungsartikel so interessant ist, kann man ihn nicht mehr lesen, wenn das Gespräch auf die Person kommt.

Fazit

Ich habe mich mit The 39 Steps noch mehr gelangweilt als mit der Buchvorlage. Man klickt sich geistlos durch die Screens und wird in das Geschehen nicht eingebunden. Auch grafisch ist das Spiel nach heutigen Maßstäben nicht einmal Mittelmaß.

Erhältlich ist The 39 Steps über Amazon UK oder Steam.

Die 39 Stufen – Wikipedia
Feature auf Adventure Treff

Man kann zwischen einer modernen Version und der von 1915 wählen. Ich fand die von 1915 ebenfalls sehr verständlich.

Man kann zwischen einer modernen Version und der von 1915 wählen. Ich fand die von 1915 ebenfalls sehr verständlich.

Die Grafik schwankt zwischen *ganz nett* und steril.

Die Grafik schwankt zwischen *ganz nett* und steril. Um dem Nutzer auch noch das letzte Denken abzunehmen, leuchten die Gegenstände, die angeklickt werden sollen, auf, wie hier die Karte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s