Abgebrochen: Decay – The Mare

Ein neues Psycho-Horror Adventure von den Entwicklern der erfolgreichen Decay-Serie: Sam ist ein Drogensüchtiger, der in einer Institution namens „Reaching Dreams“ landet, in der Hoffnung seine Suchtprobleme und sein jämmerliches Leben in den Griff zu bekommen. Aber schon während seiner ersten Nacht dort geht etwas furchtbar schief und nun ist er in einem endlosen Alptraum gefangen… Decay- The Mare ist ein 3D Psycho-Horror Adventure im Geiste Phantasmagorias, The 11th Hour und Gabriel Knight. Zum ersten Mal ist dieses hochspannende Adventure komplett in einem Paket erhältlich, inklusive eines dritten Kapitels, das Sams Reise zu einem packenden Ende bringen wird. Decays Entwickler, Shining Gate Software ist ein kleines Indiestudio aus Stockholm, Schweden. Das Studio ist durch ihre Zusammenarbeit mit Eletronic Arts und DICE an Battlefield bekannt geworden und veröffentlichte ihre eigene Serie, Decay, auf diversen Systemen.

Das Spiel schafft es in geradezu beeindruckender Weise alles zu vertreten, was ich an Adventures nicht mag. Angelockt von der Aussicht auf nur fünf Stunden Grusel, ich habe für lange Spiele keine Zeit mehr, investierte ich meine 10 Euro in das Steam-Spiel.

Kommt kein Spiel mehr ohne diese dämlichen Erfolge aus? Die nervten mich auch bei WoW zum Schluß.

Kommt kein Spiel mehr ohne diese dämlichen Erfolge aus? Die nervten mich auch bei WoW zum Schluß.

Der erste Schock: 1st Person. Ich hasse 1st Person. Dass die Grafik nicht sonderlich gut ist wusste ich vorher und störte mich auch nicht. Der zweite Schock: Interaktion mit NPCs – Fehlanzeige, wenn auch in einem verlassenen Hospital nicht wirklich zu erwarten. Aber es ist schon langweilig, durch leere Gänge zu schleichen. Und zum Dritten haben es die Designer für nötig gefunden, dass Gebäude so unübersichtlich zu gestalten, dass ich jeden raten kann, einen Lageplan anzufertigen. Ich fand mich ziemlich schnell nicht mehr zurecht, vielleicht ist das auch gewollt, um die Spielzeit zu strecken.

Eine Sprachausgabe gibt es auch nicht, die Bemerkungen werden eingeblendet.

Der Grusel ist recht billig gehalten, wie sich bewegende Augen auf einem Gemälde.


Fazit

Der Spiel erscheint mir wie die Gruselvariante von Myst. Welches ich ebenfalls ziemlich schnell abgebrochen habe.

Irgendwas ist schiefgelaufen, während ich geschlafen habe.

Irgendwas ist schiefgelaufen, während ich geschlafen habe.

Betriebssystem: Windows 8 Windows 7 Windows Vista Windows XP Mac Mountain Lion 10.8
CPU: 2.2 GHz Dual Core
RAM: 2 GB
Festplatte: 2.1 GB
Grafikkarte: nVidia GeForce 205, Radeon HD 3400

61-k7fbg22L._SL1183_

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s