Abgebrochen: Memento Mori 2: Wächter der Unsterblichkeit

Leben und Tod, Gut und Böse, Liebe und Hass – Existiert zwischen diesen Extremen überhaupt eine Wahl? Verfügen wir Menschen über einen freien Willen oder ist unser Schicksal von Geburt an vorbestimmt?

umgekommen? Lara glaubt nicht an seinen Tod und ermittelt auf eigene Faust.

War Max in den Raub einer uralten Reliquie verwickelt? Was verbindet ihn und einen blutigen Mordfall in San Francisco? Unterstützt von ihrer Kollegin Keira sucht Lara nach Beweisen für seine Unschuld – und nach einer Antwort auf die quälende Frage, ob ihr Mann noch lebt. Eine atemberaubende Jagd beginnt…

Die Grafik ist wunderschön, keine Frage. Ich habe mich regelgerecht in sie verliebt. Leider waren die Rätsel sehr schwer und die Handlungsweisen unlogisch. So untersuche ich die Galerie und komme nicht weiter. Keinerlei Hinweise, was zu tun ist. Verzweifelt suche ich alle Orte ab und finde im Hotel einen Ausweis, und bekomme so Pralinen, mit denen ich jemanden bestechen kann. Es gab für die Figur aber keinen Grund, ins Hotel zu gehen. Der Hammer war dann der Vergleich der Fingerabdrücke, welchen ich selbst mit Komplettlösung sehr schwer fand. Überhaupt: Fingerabdrücke: Woher soll Max wissen, wie viele es gibt? Und woher soll ich das wissen? Nachdem ich Dokumente zusammensetzen sollten, deren Steuerung mir Kopfzerbrechen bereitete, gab ich auf.
Es gibt wohl kaum Sinn, alle 20 Minuten die Komplettlösung aufzurufen.

(Nachtrag: Ich wollte das Spiel, nachdem ich mit einem Savegame das Puzzle am Hafen gespielt habe, weiterspielen. Es hat keinen Sinn: Man fährt zu einem Anwesen, setzt einen Gartenschlauch halbwegs zusammen und wird nicht eingelassen. Als was nun? Die Komplettlösung verrät es: Es gibt nichts mehr zu tun und man solle in die Galerie zurückfahren. Dazu haben die Charaktere aber keine Veranlassung, denn sie wollen ins Haus. Ich habe dementsprechend auch keine Veranlassung. Und vor allem habe keine Lust mehr gehabt, mir das Spiel anzutun.)

Schade, denn die Bedienelemente haben sich deutlich verbessert: Hotspotanzeige, Erklärungen, wie etwas zu benutzen ist und Notizbuch sind zur alten Steuerung hinzugekommen. Fährt man mit der Maus über einen Gegenstand, zeigt die Steuerung ein Zahnrad (Aktion) oder einen Mund (sprechen) und ein Auge (ansehen). Verschlechtert hat sich zum Vorgänger, dass nicht mehr grün und rot unterlegt ist, ob ein Gegenstand passt.

Fazit

Das Spiel ist eher für fortgeschrittene Spieler. War der Vorgänger zu einfach, so ist der zweite Teil auf jeden Fall zu schwer.

Die Grafik hat einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht.

Die Grafik hat einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht.

Ein weiteres Beispiel dafür.

Ein weiteres Beispiel dafür.

In der Spielhölle...über 300 mögliche Kombinationen.

In der Spielhölle…über 300 mögliche Kombinationen.

3

3.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s