Life is Strange Episode 1 + 2

In Life is Strange kehrt die Schülerin Max Caulfield nach fünf Jahren in ihre Heimatstadt Arcadia Bay in Oregon zurück. Dort wieder mit ihrer Freundin aus Kindheitstagen Chloe vereint, versuchen die beiden die unbequeme Wahrheit hinter dem Verschwinden ihrer Mitschülerin Rachel Amber aufzudecken. Die aufwändig im einzigartigen, handgezeichneten Stil erstellten Grafiken machen Life is Strange zu einer fesselnden Erfahrung, in der Spielerentscheidungen und deren Konsequenzen eine Schlüsselrolle für die Entwicklung der Geschichte spielen.

Ich habe selten ein derartig nerviges Spiel gespielt, wie Life ist Strange es ist. Mich macht das Spiel rattentoll und meine Nerven schleifen nach zwei Episoden hinter mir her. Das Spiel ist einfach nur schrecklich langweilig.

1.) Max bewegt sich so langsam, dass eine Schnecke sie überholen könnte. Ich würde ihr am liebsten die ganze Zeit in den Hintern treten, damit sie wenigstens mal ein paar Schritte schneller läuft. Oder ihr links und rechts eine klatschen, damit sie aufwacht und nicht im Halbschlaf durch die Gegend bewegt. Die Frau regt mich dermaßen auf, das ist unglaublich. Angesichts ihres Bewegungstempos will ich nur noch schreien.

2.) Dieser elendige Zeitzurückdreh-Kram führt dazu, dass man die Szenen ständig wieder spielt. Das passiert gefühlt alle fünf Minuten.

3.) Es gibt tausende von Dingen zu untersuchen. Was ich toll fände, wenn die Steuerung nicht so vermurkst wäre- Ist sie aber: Erst muss man sich in die richtige Position zum Gestand stellen und dann mühsam mit der Maus die Aktion auswählen. Das ist die bescheuertste Steuerung seit dem seligen *The Second Guest*.

Die Grafik ist nett, bietet aber keine spektakulären Bilder. Auf meinen Screenshots ist hauptsächlich Max zu sehen, weil es sonst nichts zu sehen gibt. Da kann auch die wirklich gute Vertonung nichts mehr rausreißen.

Fazit

Ich möchte noch nicht von Abbruch sprechen, aber ich habe nicht die geringste Motivation, mir das Spiel weiter anzutun. Das Spiel ist so lahmarschig, wenn ich das weiterspiele, kann ich danach eine Nervenheilanstalt besuchen.

Episode 1

Max rettet ihre alte Freundin Chloe dank ihrer neu entdeckten Fähigkeiten vor dem Tod. Chloe berichtet Max von der dunklen Seite von Arcadia Bay und will mit ihr gemeinsame die verstörende Wahrheit hinter dem Verschwinden ihrer Mitschülerin Rachel Amber aufdecken.

Episode 1 konnte mich noch nicht so richtig in ihren Bann ziehen. Max sieht zwar niedlich aus, bewegt sich allerdings mit aufreizender Langsamkeit. Interessanter waren, nach und nach, die Entscheidungen, welche ich treffen musste.

LifeIsStrange 2016-07-04 14-37-01-69

Ich habe beschlossen, sie so zu treffen, wie ich es eben machen würde. Und das führte zu recht spannenden Gedanken: Würde ich das wirklich so handeln oder ist es nicht zum Teil eher Wunschdenken? Würde ich mich wirklich zwischen den Sicherheitsdienst und einer Kommilitonin stellen? Wahrscheinlich war das wirklich Wunschdenken.
Das spannendste an dem Spiel ist zur Zeit, sich diese Fragen zu stellen. Ich habe die dunkle Ahnung, einige sehr schlechte Entscheidungen getroffen zu haben.

LifeIsStrange 2016-07-27 17-21-59-61

LifeIsStrange 2016-07-27 17-22-30-00

Episode 2

Wieder vereint mit ihrer Freundin Chloe, beginnt Max mit ihrer Kraft zu experimentieren und fragt sich, ob sie mit ihren Visionen zusammenhängt oder dem merkwürdigen Schnee vom Vortag. Doch das Leben an der Blackwell Academy geht weiter und ein bestimmtes Video wird ausgiebig diskutiert. Aber was ist mit Rachel Amber geschehen?

So langsam geht das Spiel mir extrem auf die Nerven. Max bewegt sich so langsam, dass ich ihr am liebsten in den Hintern treten würden, damit sie wenigstens einmal ein paar Schritte schneller geht.

Das Zeitzurückdreh-Zeugs geht mir immer mehr auf den Keks und wurde exzessiv eingesetzt. Wütend wurde ich auf dem Schottplatz, denn die Suche nach den fünf Flaschen erschien mir die reine Zeitschinderei zu sein. Das war der Moment, in dem ich ernsthaft über einen Abbruch nachgedacht habe. Zumal das Spiel sehr ungünstig an festen Speicherpunkten speichert und man so den ganzen Mist noch einmal spielen muss. Ich weiß auch nicht, wie jemand kreuzbraves wie Max sich an so einen Assi wie Chloe hängen kann. Denn entgegen eigener Aussage hat diese die Pistole ja wohl doch gestohlen.

LifeIsStrange 2016-07-27 23-35-27-98

Beim Zug kam auf einmal Zeitdruck auf und wenn es das Spiel nicht verlangt hätte, wäre es mir lieber gewesen, dass er Chloe überfährt. besser als das Zeitzurückdreh-Zeugs wäre es auf jeden Fall gwesen. Es war so nervig zu spielen, dass ich mir gewünscht habe, dass der Zug die doofe Kuh überfahrt, damit ich meine Ruhe habe.

Ich habe die Entscheidungen nun zu 100% so getroffen, wie ich sie in der Situation getroffen hätte. Was dazu führte, dass Kate Selbstmord beging, indem sie sich vom Dach stürzte und Frank nun mit Chloes Revolver rumläuft. Was mir lieber ist, als auf einen Menschen zu schießen.

LifeIsStrange 2016-07-28 12-00-06-05

Advertisements

4 Gedanken zu “Life is Strange Episode 1 + 2

  1. „Die Grafik ist nett, bietet aber keine spektakulären Bilder. Auf meinen Screenshots ist hauptsächlich Max zu sehen, weil es sonst nichts zu sehen gibt.“

    Also, da bin ich etwas verwundert. Das Spiel liefert so schöne Bilder, das ich gefühlt im Minutentakt Screens gemacht habe. Besonders schön ist, wenn sie sich irgendwo hinsetzt und ihre Gedanken freien Lauf lässt…

    „Ich habe beschlossen, sie so zu treffen, wie ich es eben machen würde. Und das führte zu recht spannenden Gedanken: Würde ich das wirklich so handeln oder ist es nicht zum Teil eher Wunschdenken?“

    Das ist besonders interessant, weil einige Entscheidungen doch recht Lebensnah sind, so regen sie (also mich) auch zum Nachdenken an. Wobei ich im Kontext des gesamten Spiels rede, da kommt noch einiges sehr intensives…

  2. Das Spiel liefert so schöne Bilder, das ich gefühlt im Minutentakt Screens gemacht habe. Besonders schön ist, wenn sie sich irgendwo hinsetzt und ihre Gedanken freien Lauf lässt.

    Den Tornado finde ich beindruckend. Aber ansonsten…ich muss nicht den tausensten Sonnenaufgang – oder – untergang genießen. Sie sehen ohnehin alle gleich aus.

    „Ich habe beschlossen, sie so zu treffen, wie ich es eben machen würde. Und das führte zu recht spannenden Gedanken: Würde ich das wirklich so handeln oder ist es nicht zum Teil eher Wunschdenken?“

    Das ist besonders interessant, weil einige Entscheidungen doch recht Lebensnah sind, so regen sie (also mich) auch zum Nachdenken an. Wobei ich im Kontext des gesamten Spiels rede, da kommt noch einiges sehr intensives…

    In der zweiten Episode fand ich es einfach, die Entscheidungen so zu treffen, wie ich sie getroffen hätte In der ersten war es teilweise eher Wunschdenken, wie z.B., dass ich bei dem Streit dazwischengegangen wäre.

    Das Spiel zwingt einen, über sich selbst nachzudenken.

    Hm, ja…vielleicht spiele ich mal so eine Episode die Woche. Vielleicht wird es auch noch besser, wobei Max selbst noch gegen Schildkröten im Rennen unterliegen würde. Wie kann ein Mensch so unglaublich langsam laufen? Mich regt das auf.

    Wenn eine Schildkröte, eine Schnecke und Max ein Rennen veranstalten, kommt Max keuchend ins Zeil, wenn die Tiere bereits ihr Futter genießen.

  3. *Das Spiel liefert so schöne Bilder, das ich gefühlt im Minutentakt Screens gemacht habe. Besonders schön ist, wenn sie sich irgendwo hinsetzt und ihre Gedanken freien Lauf lässt.*

    Ich habe gestern noch einmal die dritte Episode angespielt und dabei speziell auf die Grafik geachtet; Ich finde sie extrem steril. Die Gesichter der Mädchen erinnern an diese virtuellen japanischen Popstars und sind genauso glatt und ausdruckslos. Ganz schlimm finde ich Arcadia gestaltet, dies ist an Sterilität nicht mehr zu übertreffen.

    Frogwares hat bei den beiden Sherlock-Titel wesentlich mehr aus der Unreal 3 – Engine rausgeholt, gar kein Vergleich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s